Kaffeerost

Als Kaffeerost (Hemileia vastatrix)  bezeichnet man eine Pilzerkrankung des Kaffeebaumes, welche aktuell die Kaffeeernte in Mittelamerika beeinträchtigt.
Der orangefarbene Pilz befällt die Blätter der Kaffeepflanze und  verbreitet sich über Sporen mit jedem Luftzug auf umliegende Pflanzen.
Ist eine Pflanze befallen, so gelangen nur noch wenige Nährstoffe zu der Kaffeekirsche und die Bohnen im Inneren verkümmern. Somit liefert der Kaffeestrauch weniger Ertrag und die Qualität der Ernte sinkt.
Wenn der Pilz mehr als die Hälfte eines Strauches befallen hat, hilft nur noch ein radikaler Rückschnitt bis auf den Stumpf der Pflanze. Erst nach drei Jahren kann sie wieder Früchte tragen.