Die Espresso-Page

Espresso: ein konzentriertes und kräftiges Kaffeegetränk, bei dem schon nach dem zweiten Schluck der Tassenboden sichtbar wird.

“Una piccola frustatina”: eine kleine Peitsche… – In Italien heißt er einfach nur “Caffè” und wird in den Bars im Stehen getrunken.

Wer schon mal ein paar Espressi getrunken hat, weiß, wie unterschiedlich die Qualität sein kann. Wer schon süchtig nach Espresso ist, stellt fest, dass es einen richtig guten Espresso eigentlich gar nicht gibt!

In Italien findet man guten Espresso auch nicht an jeder Ecke. Auch dort muss ihn der Liebhaber suchen. Und in Deutschland ist es fast unmöglich einen guten Espresso trinken zu gehen: In den meisten Pizzerien und Ristorantes bekommt man ein Getränk serviert, das den Namen Espresso nicht verdient.

Aber es gibt auch hier guten Espresso – in kleinen Röstereien wird Espresso handwerklich, bei niedrigen Temperaturen geröstet, so entstehen keine Bitterstoffe die das Aroma überdecken und dem Magen Probleme machen können. Denn viele Menschen reagieren auf Bitterstoffe mit Magenreitzungen.

Was bleibt einem also anderes übrig, als selbst zur Maschine zu greifen und guten Espresso zu bereiten?